H1 – Vizeherbstmeister

Mit einem perfekten Wochenende beenden die Herren 1 das Jahr 2016. Zuerst wurden wir mit der Bronze-Medaille auf der Wolfratshauser Sportlergala für unsere Erfolge im Spieljahr 2015 geehrt; und einen Tag später holten wir die nächsten sechs Punkte und damit die „Vizeherbstmeisterschaft“. Dafür reichten uns sogar zwei durchschnittliche Leistungen, allerdings gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

Im ersten Spiel gegen die sehr junge Mühldorfer Mannschaft bot sich ein ziemlich schlechtes Spiel, in welchem wir jedoch ungefährdet mit 3:0 gewannen. Unser Gegner machte einfach zu viele Fehler und so konnten wir auch einige neue Aufstellungsvarianten ausprobieren ohne dass der Sieg wirklich in Gefahr geriet. Das letzte Spiel des Jahres 2016 bestritten wir gegen den SVN München. Wir starteten sehr gut und ließen den Gegner mit einer starken k1600_img-20161211-wa0009Feldabwehrleistung verzweifeln. Nach einem sicheren Satzgewinn und einer ebenso sicheren 7:1 Führung im zweiten Satz erinnerten wir uns wieder an unsere alte Stärke: deutliche Vorsprünge souverän aus der Hand geben und damit einen frustrierten Gegner wieder aufbauen. Und so auch dieses mal. Wir bekamen den Ball nicht im gegnerischen Feld unter und schon waren die Münchner mit 8:7 in Front. Durch diese Aufholjagd aufgebaut, hielt der SVN gut dagegen. Zusätzlich leisteten wir uns zu viele einfache Fehler und verloren infolgedessen am Ende knapp mit 23:25. Obwohl wir mal wieder völlig unnötig den Gegner stark gemacht haben, gelang es uns auch diesmal den selbst gestärkten Gegner zu bezwingen. Dafür stellten wir einfach einige der bereits angesprochenen leichten Fehler ab, gaben kleinere Vorsprünge nicht mehr aus der Hand und schon reichte es um das Spiel mit 3:1 für uns zu entscheiden.

In der Tabelle trennen aktuell nach 12 Spielen die ersten vier Mannschaften lediglich 4 Punkte und mit dem ESV München, welcher weniger Spiele hat, kann noch eine weitere Mannschaft um die vorderen Plätze mitspielen. Dies verspricht noch eine spannende Restsaison zu werden mit einem engen Kampf um die ersten zwei Plätze. Also schau ma mal was da noch so geht für uns!