D1 – 2. Spieltag (15.10.2016)

K1600_VSG_09

© Joachim Kaschek

Der zweite Spieltag unserer Volleyballerinnen war ein Heimpsieltag. Leider konnte der Trainer Nabil Habboubi aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein. Auch unsere Spielerinnen waren aus beruflichen und gesundheitlichen Problemen an diesem Spieltag stark geschrumpft.

Mit Taktikanweisungen des Trainers in der Tasche, wollten die Mädels natürlich trotzdem auch am zweiten Spieltag Punkte sammeln.

Zu Gast waren die Volleyballerinnen des SC Freising und des TSV München- Ost.

Zum Spielbeginn waren zahlreiche Zuschauer in der Halle und die Volleyballerinnen aus Geretsried, Münsing und Wolfratshausen begannen die Partie gegen den SC Freising konzentriert und leistungsstark. So konnte der erste Satz auch klar für die VSG entschieden werden. Im zweiten und dritten Satz wurde um alle Punkte beiderseits hart gekämpft. Die Sätze waren geprägt von Höhen und Tiefen. Leider mussten beide Sätze an Freising abgegeben werden. Doch unsere Mädels behielten ihre Nerven und so holten sie sich den vierten Satz zurück und es ging in einen spannenden Tiebreak. Aufgrund anfänglicher Nervosität gelang es dem SC Freising einige Punkte für sich zu entscheiden. Der Kampfgeist unserer Volleyballerinnen erlosch dennoch nicht und sie holten wieder auf. Zum Schluss schaffte es der SC Freising mehr Punkte zu erzielen und somit verloren die VSG- Mädels den fünften Satz. Dennoch musste niemand den Kopf hängen lassen, denn das Satzverhältnis von 3:2 bedeutete immerhin einen Punkt für die Tabelle.

Das zweite Spiel gegen die Damen aus München Ost wurde von unseren Volleyballerinnen stark begonnen. Der erste Satz wurde eindeutig für uns entschieden. Der zweite Satz entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach einem Rückstand von 19:24 Punkten war man in Gedanken schon eher im nächsten Satz. Durch harte Aufschläge, eine wache und schnelle Abwehr, einen guten Block und harte Angriffe, konnte dieser eigentlich schon verloren geglaubte Satz noch gewendet werden. Unsere Mädels gewannen mit einem 26:24!

Die nächsten beiden Sätze waren wieder geprägt von Höhen und Tiefen. Die Gegnerinnen aus München wurden stärker und holten sich die nächsten beiden Sätze.

Nun wollten unsere Mädels diesen Tiebreak natürlich für sich entscheiden. Unsere Volleyballerinnen traten mit Selbstvertrauen auf und behielten ihre Nerven und Konzentration. So konnte dieser letzte Satz verdient gewonnen werden. Die Stimmung war super, auch dank der treuen Fans der Münsinger- Jungs! Mit wieder drei gewonnen Punkten blicken die Mädels freudig auf den nächsten Spieltag am kommenden Samstag in München.